Der Mensch der Zukunft

lernen gem1

“Der Mensch der Zukunft wird nicht Wissen im Kopf speichern müssen. Dafür gibt es Internet. Es wird aber immer wichtiger sein, kreativ denken zu können. Er muss wissen, wie man etwas herausfinden kann, wie man eigene Vorstellungen bildet und wie man überprüfen kann, ob sie stimmen. Es geht darum (im Unterricht), Entdeckungsprozesse näherzubringen.“

Juraj Hromkovic, Informatiker und ETH-Professor; Zürich 

… und es geht darum, dies gemeinsam zu tun, sich gegenseitig zu unterstützen, zu ergänzen… wie hier, bei der gemeinsamen Arbeit, dem gemeinsamen Lernen, mit- und voneinander.

lernen gem2 

Advertisements